Vergleichs­rechner für Versicherungen und Verbraucher­schutz

Die Vergleichsrechner zählen zu beliebten Hilfsmitteln, um sich über Versicherungen zu informieren und Tarife zu ermitteln.

Verbraucherschützer bemängeln die fehlende Objektivität. Die Internetportale forcieren ihre eigenen, sowohl finanziellen als auch geschäftspolitischen, Interessen.

Häufig fehlen Tarife oder ganze Gesellschaften, so dass der Vergleich nur die halbe Wahrheit liefert.

Weiterlesen

Was Du bei Vorschäden beachten solltest

Wie gehst Du am besten bei Vorschäden vor? Worauf solltest Du achten? Diese Fragen beantworte ich in diesem Beitrag.

Bei fast allen Versicherungen musst Du im Antrag Vorversicherungen und Vorschäden angeben. In der Regel fragt der Versicherer nach Vorversicherungen und Vorschäden in den letzten 5 Jahren.

Weiterlesen

Die größten Gefahren für Wohngebäude

Welches sind die häufigsten Schäden bei der Wohngebäudeversicherung und welche sind am teuersten? Beginnen wir mit den häufigsten Schäden. Die größte Gefahr betrifft über 50 % aller Fälle …

Die häufigsten Schäden in der Wohngebäude­versicherung

In lokalen Zeitungen und im Fernsehen finden sie keine Erwähnung. Die Rede ist von geplatzten Rohren und Gebäudeschäden, die durch austretendes Leitungswasser entstehen.

Weiterlesen

Vorsicht bei vereinfachten Gesundheits­fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Manche Versicherer bieten Aktionsanträge mit vereinfachten Gesundheitsfragen zur Berufsunfähigkeits­versicherung. Doch das hat manchmal auch einen Haken …

Weiterlesen

Was bedeutet das BRSG für Deine betriebliche Altersvorsorge?

Zum 01.01.2018 wird die betriebliche Altersvorsorge durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) ergänzt. Was ändert sich durch das BRSG? Was bedeutet das für Deine bestehende betriebliche Altersvorsorge? Was bedeutet das für neue Verträge? Die Antworten klären wir in diesem Beitrag.

Steuerliche Förderung wird erhöht

Bisher konntest Du maximal 404 Euro monatlich steuerlich ansetzen (Stand: 2017). Ab dem 01.01.2018 wird der Betrag auf 520 Euro erhöht.

Weiterlesen

Neues Verfahren für gesetzlich versicherte Selbst­ständige

Zum 01.01.2018 ändert sich das Beitragsverfahren für gesetzlich krankenversicherte Selbstständige. Was sich ändert und worauf Du achten solltest, erfährst Du in diesem Beitrag.

Wen betrifft der Artikel?

Selbstständige die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind.

Beitrags­verfahren – alte Regelung bis 31.12.2017

Der Beitrag eines Selbstständigen richtete sich nach dem letzten Einkommenssteuerbescheid. Änderte sich sein Einkommen, wurde der Beitrag angepasst. Der neue Beitrag galt ausschließlich für die Zukunft. Der Selbstständige musste bei steigendem Einkommen nichts nachzahlen.

Weiterlesen

Bauspar­verträge vor der Kündigung

In den letzten Jahren wurden 200.000 Bausparverträge von den Bausparkassen aufgehoben. Das betraf vor allem Bausparer mit Bausparverträgen, die seit länger als 10 Jahren zuteilungsreif waren und lediglich als Guthaben fungierten.

Das ist praktisch, denn das Guthaben wurde oder wird mit 3-4 % verzinst. Bei Neuverträgen werden nur 0,1 bis 0,5 % gezahlt. Die nächste Kündigungswelle ist bereits im Umlauf. Die Bausparkassen berufen sich auf den „Gleichbehandlungsgrundsatz“. Die Gültigkeit des Sonderkündigungsrechts ist nicht ganz eindeutig. Einige Gerichte stimmten der Sonderkündigung durch die Bausparkassen zu, andere wiederum sprachen sich für den Kunden aus.

Weiterlesen

Wann ist Dein Kind gesetzlich unfall­versichert?

In Deutschland sind Kleinkinder und Schulkinder unter bestimmten Voraussetzungen über die gesetzliche Unfallversicherung versichert. Wann die Sprösslinge über die gesetzlich Unfallversicherung gedeckt sind und wann nicht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der folgenden Grafik findest Du eine Übersicht über die versicherten Unfälle im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung für Kinder:

Weiterlesen