Riester Rente Auszahlung – Das sind Deine Möglichkeiten

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Riester Rente Auszahlung. Welche das sind schauen wir uns in diesem Artikel an.

Zeitpunkt Riester Rente Auszahlung

Den Zeitpunkt der Auszahlung vereinbarst Du mit der Gesellschaft, aber dieses Datum ist nicht fixiert. Denn Du beantragst die Rente sobald sie ausgezahlt werden soll. Das kann sowohl vor als auch nach dem bei Vertragsabschluss gewählten Rentenbeginn liegen.

Der Gesetzgeber setzt allerdings Grenzen. So liegt das Mindestrentenalter bei 62 (bzw. 60 bei Altverträgen mit Vertragsbeginn vor 2012) und das Höchstalter bei 85. Das bedeutet Du kannst Deine Riester Rente Auszahlung zwischen dem 62. und 85. Lebensjahr beantragen.

Rente und Kapital

Die Riester Rente zahlt grundsätzlich eine lebenslange Rente, jedoch sind bis zu 30 % Kapitalauszahlung möglich. Enthält Deine Riester Rente ein Kapital von beispielsweise 100.000 Euro, so kannst Du zwischen 0 und 30.000 Euro als Einmalzahlung wählen.

So viel zur Theorie. In der Praxis ist das zwar auch richtig, aber die Frage ist, ob eine Kapitalauszahlung Sinn ergibt. Denn die Einmalzahlung wird als Einkommen gerechnet. Es lohnt sich vorher auszurechnen welche Konstellation in Deiner individuellen Situation sinnvoll ist.

Der Rest, in unserem Beispiel zwischen 70 und 100.000 Euro, werden in eine lebenslange Rente umgerechnet. Wie viel das ist, hängt von der Gesellschaft, Produkt, Rechnungsgrundlagen und weiteren Faktoren ab.

Riester Rente Auszahlung Finanzierung

Normalerweise kannst Du eine Riester Rente Auszahlung nur als lebenslange Rente oder eben bis zu 30 % als Kapitalauszahlung nutzen. Eine Ausnahme ist die selbstgenutzte Immobilie.

Für die selbstgenutzte Immobilie kannst Du die Riester Rente für die Finanzierung oder Entschuldung verwenden. Die Deutsch Rentenversicherung schreibt dazu:

Wenn Sie ein Eigenheim kaufen, bauen oder barrierefrei umbauen lassen wollen, können Sie sich Ihr Riester-Vermögen schon vor Rentenbeginn ohne finanzielle Nachteile auszahlen lassen. Sie behalten die volle staatliche Förderung und müssen diese Auszahlung erst ab dem Rentenbeginn monatlich versteuern.

Deutsche Rentenversicherung Bund

Jedoch sollte man bei Wohnriester das Wohnförderkonto gegenrechnen, den Wohnriester lohnt sich nicht für jeden und hängt wie immer von Deiner individuellen Situation ab.

Fazit

Du hast mehrere Möglichkeiten Deine Riester Rente auszahlen, jedoch sind maximal 30 % als Kapitalauszahlung möglich. Der rest muss als lebenslange Rente ausgezahlt werden. Der frühestmögliche Beginn ist 62 (bzw. 60) und der späteste zum 85. Lebensjahr.

Hast Du Fragen? Dann nimm Kontakt auf. Weitere Infos findest Du unter hier. Wir haben eine Übersicht rund um das Thema erstellt: